Sonntag, 28. Dezember 2008

Hast du schon Zähne, Kleiner?

Das interessierte heute Gregor ganz besonders ...

... jaaaaa, sie haben Zähne! *gg*
Der stolze Onkel
Die Welpen machen nun jeden Tag Fortschritte, inzwischen bringen wir sie auch mehrmals am Tag nach draußen, wo sie dann neugierig die nähere Umgebung erschnuppern. Auch feste Nahrung in Form von kleingeschnittenem Wild oder Schabefleisch stehen nun regelmäßig auf dem Speiseplan.

Donnerstag, 25. Dezember 2008

Die ersten Interessenten

für die Welpen melden sich, wenn alles gut läuft, sind drei der Welpen (2 Jungs und ein Mädchen) in festen Händen. Ich mag noch gar nicht an den Abschied von der Rasselbande denken ... Sie werden nun jeden Tag aktiver, die ersten unbeholfenen Kampeleien finden statt, die Futternäpfe wecken nun schon Interesse (heute gab es Gänseklein - so schnell konnte Thomas gar nicht schneiden, wie die Näpfe leer wurden) und wenn die Mutter sie läßt, dürfen sie auch mal einem Knochen lecken ... Nun bildet sich auch langsam das Fell heraus, zwei der Rüden haben nun schon längeres Deckhaar und sehen wie Rauhhaarteckel aus.

Diese Fotos haben wir vor zwei Tagen gemacht.Hier ein Rüde mit längerem und einer mit kurzem Haar:

Und das sind Aska und ihre Schwester.

Die Namensuche ist noch in vollem Gange, wir haben uns als Galgenfrist die 8-Wochen-Marke gesetzt und die neuen Eigentümer sollen ja auch Mitspracherecht haben.

Dienstag, 23. Dezember 2008

Freitag, 19. Dezember 2008

Hmmm lecker

Ja, heute gabs das erste Mal "richtiges" Futter, d.h. aufgeweichte Welpenfutterömmels.



Und wie immer, stellten sich die Mädels schlauer an als die Jungs!



Nachdem ich sie mit der Schnauze in die Sauce getunkt hatte, schlabberten sie sofort drauflos.
Na gut, die Essmanieren sind verbesserungswürdig, aber offensichtlich schmeckts .....


Und die Jungs???? Leckten sich zwar die Sauce vom Maul und guckten dann dumm aus der Wäsche.

Montag, 15. Dezember 2008

Darf ich vorstellen ...




das ist Aska. Von ihrer Schwester durch das Temperament zu unterscheiden - zumindest momentan ...
Und: Das sieht doch schon aus wie ein Dackel, oder !? ;))

Donnerstag, 11. Dezember 2008

Die erste guckt

Dieses verschwommene Foto ist heute morgen entstanden. Gestern hatte die kleine Dame die Augen schon halb auf und heute morgen dann ganz. Bei den anderen sind auch schon schmale Sehschlitze vorhanden, es kann also nicht mehr lange dauern, bis der Trubel richtig losgeht ...

Mittwoch, 3. Dezember 2008

An Gewicht

legen die Welpen ja nun gut zu: der dickste und größte wiegt inzwischen 340 g, der dünnste und kleinste (ja, ein er) 280 g. Die beiden Hündinnen liegen gewichtsmäßig im Mittelfeld. Nun sind wir auf Namensuche, denn wenn die Welpen etwa 8 Wochen alt sind, werden sie gechipt und tätowiert und bekommen ihre Papiere und damit auch ihren Namen. Ebenselbige müssen mit "A" beginnen, da es der erste Wurf unseres Zwingers ist.
An Jungsnamen haben wir Antek (der größte und dickste) schon fest, weitere Vorschläge sind Abraxas (hihi, der Name ist so lang wie der Dackel), Ajax (naja, eher wohl für Bernhardiner ;) ) Alex, Axel. Mir gefällt Alrik auch gut.
An Mädchennamen haben wir Asta, Aska (den mag ich besonders), Alessa.

Habt Ihr noch schöne außergewöhnliche Namenideen?

Montag, 1. Dezember 2008

Rund und dick

werden sie so langsam, unsere Dackelbabies. Zwei sind dabei, die besonders kräftig sind und natürlich immer an der Mutterbrust vorzufinden. Es ist so süß, wenn ein Welpe nach dem anderen satt und erschöpft einfach von der "Milchbar" abfällt und wie im Koma auf dem Rücken liegend, alle viere von sich getreckt, schläft ...

Und hier ein Knäuel Dackelbabies:


Am kommenden Wochenende öffnen eventuell die ersten schon die Augen ... dann gibts auch neue Fotos

Samstag, 29. November 2008

Da waren´s nur noch sechs

Ja, sehr traurig, aber nicht zu ändern: Gestern nachmittag ist ein Welpe (Hündin) verendet. Wir wissen nicht wieso, aber erfahrene Züchter meinen, so etwas ist nicht ungewöhnlich und sechs Welpen sind für Granny schon anstrengend genug.
Die beiden verliebenen Mädchen bewachen wir nun wie unseren Augapfel und hoffen, dass alle Welpen sich gut entwickeln.

Um das zu überprüfen, wiegen wir sie in den ersten Tagen immer mal wieder.

Sie wiegen jetzt zwsichen 208 und 240 g.

Heute sind auch bei allen Welpen die Nabelschnüre abgefallen und sie haben schon etwas mehr Ähnlichkeit mit Dackeln.

Hier nochmal die ganze Familie:

Der rötliche Schimmer stammt übrigens von der Rotlichtlampe, die wir statt Deckel über der Wurfkiste aufgehängt haben. So haben wir immer alle Welpen im Blick und ihnen ist trotzdem nicht kalt.

Freitag, 28. November 2008

Es ist vollbracht

Mangels Internet konnte ich Euch gestern abend leider nicht auf dem Laufenden halten, versuche aber jetzt, so detailreich wie möglich alles zu berichten:

Also, sie hat sich ganz schön Zeit gelassen, so viel, dass wir dann um halb sechs den Tierarzt anriefen und der ihr eine wehenfördernde Spritze gab. Und dann hat es trotzdem noch bis 19.22 Uhr gedauert, bis der erste Welpe mit Geburtshilfe durch Thomas da war:
Hurra, ein Junge! ;) Er lag dann regungslos da und wir dachten schon, er wäre tot, aber dann sahen wir ihn atmen. Bis der Mutterinstinkt bei Granny erwachte, dauerte es ein wenig, so haben wir den kleinen Kerl abgerubbelt, bis er den ersten Mieks von sich gab. Aber dann hat Granny sich rührend um den Erstgeborenen gesorgt.

Eine Stunde und 20 Minuten später kam Nr. 2, auch ein Junge, auch erstmal regungslos und unbeachtet von der Mutter, also gleiches Spiel: abrubbeln bis zum ersten Mucks.
Kurz nach 21.00 Uhr dann schon Nr. 3. Ein ganz anderes Temperament! Noch an der Nabelschnur begab es sich schon in Richtung Zitzen und wurde auch sofort von Granny abgeleckt und abgenabelt. Und ratet mal: Genau: ein Mädchen! *freu*
Wenig später bot sich uns dieses Bild:
Ganz links liegt das Mädchen und neben ihr Nr 2, dann Nr 1

Und wieder scheinbar endloses Warten ... Die Wehen bei Granny kommen zwar aller paar Minuten, aber kein Welpe ...
Dann 22.35 Uhr endlich Nr4, wieder ein Mädchen und genauso agil wie ihre Schwester! Aber dann läßt die Nachgeburt auf sich warten ... Die kommt dann eine Stunde später zusammen mit Nr 5, einem Jungen




Gegen Mitternacht hielt es uns aber trotz aller Aufregung nicht mehr auf den Beinen und da Granny sich mittlerweile um jeden neugeborenen Welpen sofort kümmerte, konnten wir auch sicher sein, dass sie den unserer Meinung nach letzten Welpen auch ohne uns zur Welt bringt. Also gingen wir schlafen, mehr mehrmals wurde ich dann wach vom Mieksen der Kleinen. Clemens war heute morgen kurz vor 6.00 Uhr als erster auf den Beinen und sah sofort nach Granny. Dann kam er ganz aufgeregt nach oben und erzählte, dass Granny sieben Welpen hat!
Tja, und das sind sie nun:

Und nochmal von ganz nah:





Vier Rüden und drei Hündinnen, alle sehr agil und laut schreien können sie auch schon ;)

Donnerstag, 27. November 2008

Es geht lohos

...

Tag 62

Hmm, ja dem aufmerksamen Leser wird nicht entgangen sein, dass heute der errechnete Termin ist ... Temperatur: 37,5
Granny ist heute nicht mal dazu zu bewegen, die Wurfkiste zu verlassen, ich sitze also allein im Büro und renne alle Stunde über den Hof, um nachzusehen, wie es ihr geht. Heute nacht hat sie dann auch versucht, ihr Nest zu bauen. Ging natürlich nicht, weil die Unterlage ja festgeklemmt ist, also hab ich ihr ein paar alte Frotteetücher gegeben, die sie nun hin und her schubst. Von der beschriebenen Unruhe ist nix zu merken, allerdings hat sie seit gestern das Fressen ganz eingestellt ...

Edit: Gegen Mittag kam sie dann doch für kurze Zeit mal hervor und gab ein rechtes Bild zum Bedauertwerden

Wenn ich da an meine eigenen Schwangerschaften denke ... ich kann es ihr nachfühlen ...
Einen neuen Spitznamen hat sie nun auch (von Micha, meinem Schwager): Kürbis (gemein, oder?!) Männer sind da immer so unsensibel ...

Mittwoch, 26. November 2008

61. Tag

Temperatur gestern abend und heute morgen: 37,2 ... also entweder hab ich ´nen Fehler gemacht oder wie oder was???
Madame ist mal wieder sehr schläfrig und träge, hat das Treppentaxi beansprucht und auch sonst viel viel Zuwendung gebraucht.

Dienstag, 25. November 2008

60.Tag

Temperatur: 37,9°C - es geht also noch nicht los ...
Das ist auch besser so, denn Thomas ist nun für zwei Tage nicht da. Heute abend habe ich dann also Premiere beim Temperaturmessen ...
Heute ist Granny auch irgendwie mobiler als gestern, die Stufen zum Büro kam sie allein hoch, die Hofrunde hat sie auch ohne Begleitung gedreht ... Von Nestbauverhalten keine Spur ... Überhaupt hat sie ja alle "Schwangerschaftsanzeichen" später gehabt als es im Buche steht. Es kann also sein, dass sie sich bis zum 68. Tag (die Regel ist der 63. Tag) Zeit läßt ...

Montag, 24. November 2008

59.Tag

Gestern haben wir die Wurfkiste für die Welpen präpariert. Dazu gehören eine wasserdichte Unterlage, mehrere Lagen Zeitung und ein großes altes Handtuch. Alles so festgeklemmt, dass es nicht verkruschelt werden kann.
Am Samstag war Granny ja noch mit Thomas auf Jagd und hatte ihren Spass bei der gemächlichen Verfolgung einer Rehfährte.

Das war dann wohl auch das letzte Mal, dass sie sich vor der Niederkunft (sagt man das bei Tieren auch ?) so viel bewegt hat. Heute Morgen kam sie nur widerwillig mit auf die Hofrunde und wollte ständig abkürzen. Die Stufen zum Büro hinauf habe ich sie dann tragen müssen, jetzt schnarcht sie friedlich hinter mir in ihren Bürokorb.

Achja, richtig, die Temperatur messen wir nun zweimal täglich, heute morgen war sie 38,2 °C. Wenn sie unter 36,3 °C fällt, geht es bald los ...

Freitag, 21. November 2008

Woche 8

Es wird beschwerlich, der Bauch hängt mittlerweile fast auf dem Erdboden. Die paar Stufen hinauf zur Haustür bzw. vor meinem Büro sind mitunter eine unüberwindbare Hürde, also wird die Schwangere hinauf- bzw. hinabgetragen.
Der Appetit läßt ganz schön zu wünschen übrig ... Sie schläft sehr viel und schnarcht dabei mächtig gewaltig.
Der Lieblingsliegeplatz ist jetzt die Türöffnung zwischen Wohnzimmer und Flur, aber immer so, dass der Schwanz so liegt, dass man die Tür nicht zumachen kann. Überhaupt scheint ihr das Liegen auf dem blanken Fußboden (dank Fußbodenheizung ist der ja nicht kalt) sehr zu behagen.
Die Öffnung der Wurfkiste ist mittlerweile etwas eng, aber wir wollen sie nicht erweitern, damit dann später die Wärme für die Welpen nicht so leicht entweichen kann. An dieser Stelle ist endlich mal ein Bild der Wurfkiste fällig, wie ? ;)

Montag, 17. November 2008

Woche 7

Granny bezieht die Wurfkiste endgültig, d.h. der Korb mitsamt seiner darunterliegenden Matte ist vorerst in die Garage verbannt. Der Bauch wächst und wächst, noch passt sie aber ohne Probleme durch die Öffnung der Wurfkiste. Sie schläft aber viel lieber auf der Schuhmatte und verteilt, um Platz für sich zu schaffen, die Schuhe im Halbkreis um sich herum. Morgens ist sie dann kaum dazu zu bewegen, sich vor die Tür zu begeben, also geht Thomas mit ihr eine Runde über den Hof.

Donnerstag, 6. November 2008

Woche 6

Es ist soweit, unser erster Wurf steht ins Haus!


Granny ist jetzt in der sechsten Woche tragend und wird ganz schön kugelig rund und faul. Sie schläft viel und ist hochgradig verfressen. Letzteres ist zwar eine enorme Verbesserung zur vorigen Woche, wo sie kaum etwas zu sich genommen hat - aber es braucht auch starke Nerven, dem bettelnden Hundeblick nicht nachzugeben.


Am Wochenende haben Thomas und Clemens die Wurfkiste gebaut. Sie steht jetzt zum Trocknen im Haus und in ein paar Tagen wird Granny dort einziehen. Die bisherigen Besichtigungen hat sie zwar stoisch über sich ergehen lassen, aber so richtig überzeugt ist sie noch nicht davon, ihren Korb für die Kiste zu verlassen.