Samstag, 21. Februar 2009

Das wars

Heute wurde auch Asko abgeholt. Die ganze Woche hat der neue Besitzer mich täglich angerufen und mir mitgeteilt, wie weit er mit den Vorbereitungen für seinen neuen Mitbewohner ist. Und irgendwann kam ich dann doch zu dem Ergebnis, dass er Asko haben darf. Er hat mir auch versprochen, dass er ihm ab und an mal etwas Frischfleisch kauft ... Naja, und er hat sich ja auch echt Gedanken gemacht, hat extra Teppichreste gekauft, von denen er meinte, dass sie ein halbes Jahr in der Wohnung liegen werden (ich kann versichern, dass Asko die nach einer Woche klein hat!*gg* - aber das hab ich natürlich nicht verraten)

Abschließend kann ich sagen, dass die letzten Monate eine sehr aufregende, spannende, schöne Zeit waren. Ganz neue Erfahrungen für uns, die auch nerven- und nachtschlafraubend waren aber im Endeffekt überwog immer die Freude über diese kleinen Vierbeiner. Morgen wird nun die Welpenkiste in die Garage geräumt, im Flur wird wieder erheblich mehr Platz sein, die Schuhe müssen nicht mehr hochgestellt werden. Es gilt dann aber auch keine nassgekauten Haus- oder Handschuhe mehr aus dem Hundekorb zu fischen und einem völlig verdattert guckenden Dackelbaby zu erklären, dass diese Beute keine Glanzleistung war. Kein Gerangel mehr unter meinem Scraptisch, kein Achtgeben mehr, wohin man seine Schritte setzt ...

In den nächsten Tagen werde ich diesen Blog schließen. Mal sehen, ob wir irgendwann wieder einen bis sechs Gründe haben, ihn weiterzuführen.

Montag, 16. Februar 2009

Was gibts Neues?

Tja, nicht viel. Ach doch! Gestern Nachmittag hat Asko zum ersten Mal gebellt!
Ansonsten sieht der Alltag so aus: Morgens kommen die Hunde mit mir ins Büro.Und wenn Asko sich dann ausgetobt hat, geht´s zu Mama in den Korb an der warmen Heizung. Dort wird gekuschelt, geknabbert und geschlafen
Am Nachmittag gehen wir drei dann wieder nach Hause und dort geht das Ganze wieder von vorn los, also toben, kuscheln, knabbern, schlafen. Zwischendurch natürlich mehrfach Gassigehen, so langsam hat auch Asko begriffen, dass das Geschäftchen gefälligst dann draußen zu verrichten ist ...

Dienstag, 10. Februar 2009

Seit Sonntag

haben wir nur noch einen Babydackel.
Anni ist in meine Geburtsstadt Dessau gezogen und wird dort Couch- und Schmusehund. Naja, da hat sie nicht mehr viel zu lernen, denn schmusen kann sie ja schon ;) Nur die Couch war ihr bei uns verboten ...

Der letzte der Mohikaner, Asko, war dann Sonntagabend und gestern auch sehr bedröppelt und irritiert. Aber jetzt genießt er die alleinige Aufmerksamkeit seiner Mutter und "leidet" (ja, wer weiß, wie leidend Dackel gucken können, weiß Bescheid) unter meinen Erziehungsmaßnahmen, die er ja nun auch ganz exklusiv für sich hat ;)