Montag, 31. Januar 2011

Eigentlich

wollte ich nur unsere drei leichtesten Welpen dem täglichen Wiegen unterziehen.


Eigentlich ...


Aber was sehe ich, als ich eins der Leichtgewichte hoch nehme?


Genau! Der Kleinste ist der Erste, der die Augen auf hat! Sonst waren ja immer die Mädchen diejenigen, die zuerst die Augen öffneten, aber dieser kleine Kerl hat sie nun alle übertroffen ;-)

Eine kurze Inspektion der anderen Welpen brachte noch diesen Prachtkerl vor die Kamera:


Wer sich hier übrigens so liebevoll kümmert, ist nicht etwa Mutter Granny, sondern die große Schwester Branca!



Während Bautz sich den Welpen nicht auf einen Meter nähern darf, ohne böse angeknurrt zu werden, akzeptiert Granny, dass Branca sich auch um die Welpen kümmert, sie ableckt und Wärme spendet.

Freitag, 28. Januar 2011

Interessante Schlafpositionen

An der Wurfkiste kann man sich stundenlang aufhalten, es ist total spannend, den kleinen Geistern zuzusehen und zuzuhören.
Inzwischen steht auch wieder der Küchenstuhl neben der Kiste - wenn´s mal wieder etwas länger dauert ...

Und dabei habe ich u.a folgende Beobachtungen gemacht:

Ob hier eine Robbe die Flossen mit ihm Spiel hatte?:

Offensichtlich liegt es sich so schön weich und warm:

Ebenfalls beliebt: auf dem Rücken schlafen und alle viere in die Höhe strecken:



... und wenn man sich dann auch noch am Fuss eines Geschwisterchens festsaugen kann, schläft es sich doppelt so gut:

Mittwoch, 26. Januar 2011

Dienstag, 25. Januar 2011

Namen

... haben die kleinen Racker noch nicht. Momentan können wir sie ja auch garnicht auseinanderhalten (außer was das Geschlecht angeht) und ich bin ein Feind der bunten Bänder, die manche den frisch geborenen Welpen um den Hals binden um sie auseinanderhalten zu können. Da hätte ich viel zuviel Angst, dass die kleinen Geister sich damit strangulieren.
Im Alter von etwa vier Wochen entwickeln die Welpen dann eigene Merkmale, an denen man sie mit ein wenig (mehr) Übung nach und nach unterscheiden kann und mit acht Wochen, wenn sie gechipt und geimpft werden, erhält jeder Welpe seinen Namen und seine Ahnentafel.
Nun sind wir ja dieses Mal in der schwierigen Lage, Namen mit C zu suchen. Am Wochenende hab ich mit meiner Freundin Uli, unterstützt von dem einen und anderen Glas Rotwein, Namen gesucht. Nun stehen einige auf der Liste, und es werden wohl noch welche dazu kommen. Ihr könnt Euch übrigens gern an der Namensuche beteiligen, und mir im Kommentarfeld Eure Vorschläge unterbreiten. Ich habe nur wenige Kriterien: der Name sollte maximal drei Silben haben (zwei sind besser) und  nicht Chappy oder Cäsar lauten oder anderweitig an Werbung für Hundenahrung erinnern.

Der Brüller auf der Liste vom Wochenende ist übrigens: "Clooney, nenn mich George" ;-)))

Noch ein Foto gefällig? Vom stolzen Vater?
Der hört auf den Namen Hanko von den Fuchsbergen und sieht unserer Granny beinhahe zum Verwechseln ähnlich - da können das ja nur ausgesprochen hübsche Dackelchen werden, oder?!

Montag, 24. Januar 2011

4 Tage

... sind sie nun schon "alt".
Alle sieben Welpen leben! Sie wachsen kräftig und machen auch schon ganz schön Rabatz, wenn die Frau Mama kurzzeitig des "Nest" verlässt.
Aber die meiste Zeit schlafen sie natürlich, wobei es ganz seltene Momente sind, wenn wirklich alle sieben schlafen, denn meist hängen drei bis vier an der mütterlichen "Milchbar".

Und nun noch ein paar Fotos:


... das Fell ist übrigens genauso weich und seidig wie es aussieht ;-)

Donnerstag, 20. Januar 2011

... und fertig

Nr 7 kam kurz vor halb sechs. Alle sind putzmunter und haben bereits die ersten Mahlzeiten hinter sich. Granny nimmt das Gewusel gelassen hin. Es sind nun 3 Rüden und vier Hündinnen und wir hoffen, dass wir alle sieben "durch"bekommen.

... und nun sind es

sechs:
Es geht wirklich alles ratz fatz heute. Ich bin so froh, dass Granny diesmal keine Probleme, wie Wehenschwäche und Totgeburten *auf Holz klopf*, hat!!! Da hat sich das Lauftraining, das Thomas jeden Tag mit ihr absolviert hat echt gelohnt!

Inzwischen

... ist Welpe Nr 3 da
Innerhalb von 10 Minuten kamen zwei Hündinnen auf die Welt.


So sehen sie übrigens aus, wenn sie ganz frisch geboren sind, Granny reißt dann die Eihaut auf, durchtrennt die Nabelschnur (alles mit den Zähnen!) und frißt die Fruchtblase auf.

Und wenn jeder eine Zitze gefunden hat, bietet sich dieses Bild:

Auf Granny ist auch kein Verlass mehr

... denn was sehen meine kurzsichtigen Augen, als ich kurz nach 13.30 Uhr nach Hause komme?

Andererseits ist es ganz gut, dass die Jungen heute kommen, denn morgen sind wir den ganzen Tag unterwegs.
Und so hat Thomas dann doch noch ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk! :-)

Achja, es ist übrigens ...





ein Junge!

Sind sie schon da????

Nein ... aber es kann nicht mehr lange dauern. Granny zeigt das typische Verhalten am Tag VOR der Geburt: unruhig, ungnädig, Übelkeit. Soweit ich das beurteilen kann, hat sich die Murmel auch "gesenkt", bilde ich mir zumindest ein, denn gestern bildeten Rückrad und Murmel noch eine Einheit, heute ist da eine Delle links und rechts vom Rückrad und darunter dann erst der "Ballon". Der errechnete Termin wäre morgen ...
Ich halte Euch auf dem Laufenden! ;-)

Dienstag, 18. Januar 2011

Es ist mal wieder soweit

Nachwuchs steht ins Haus. Ende der Woche ist Termin und ich hoffe, dass diese Geburt genauso problemlos über die Runden geht wie die letzte.


Mehr dann demnächst! ;-)